Der Kindersitz-Ratgeber: Was du wissen musst!

In Deutschland herrscht seit 1993 Kindersitzpflicht im Auto. Das wissen zwar die meisten, allerdings kursiert sehr viel Halbwissen über das Thema Kindersitze. Deswegen habe ich einen kleinen Guide erstellt, der euch Schritt für Schritt zum richtigen Kindersitz führt. Als gesetzliche Grundlage gilt folgender Paragraf: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)§21 Personenbeförderung

Um das Juristendeutsch etwas zusammenzufassen: Alle Kinder unter 12 Jahren UND 150cm Körpergröße benötigen einen Kindersitz. Das bedeutet, dass die Kindersitz-Pflicht erlischt, sobald das Kind entweder seinen 12. Geburtstag hat, oder mindestens 150cm  Körpergröße erreicht. Ab diesem Zeitpunkt gilt nur noch die gewöhnliche Anschnallpflicht.

Außerdem wurde 2013 die i-Size Norm eingeführt, um die Reboarder-Pflicht zu erfüllen. Ab 2018 müssen sich alle Hersteller von Kindersitzen an die i-Size Norm halten, die auch die Befestigung mit Isofix vorschreibt. Für Eltern bedeutet das nun, dass Kinder bis zu einem Alter von mindestens 15 Monaten reboard (gegen die Fahrtrichtung) gefahren werden müssen. Experten empfehlen, entsprechende Kindersitze sogar mindestens 24 Monate und länger rückwärts zu befestigen.

Sollte dein Nachwuchs also weder 12 Jahre noch groß genug sein, erkläre ich dir im Folgenden, was es rund um den Kindersitz alles zu beachten gibt.


Kann ich einen Kindersitz gebraucht kaufen?

Kurzum: Ja. Allerdings musst du auf einiges achten. Um optimale Sicherheit für dein Kind zu gewährleisten, musst du dich überzeugen, dass der Sitz in tadellosem Zustand ist. Dafür ist der Bezug abzunehmen und es ist zu prüfen, dass der Sitz weder Bruchstellen, noch Verformungen oder Risse aufweist. Die Gurte sollten in tadellosem Zustand  sein und keine Ausfaserungen oder Quetschungen aufzeigen. Zusätzlich ist sicherzustellen, dass Schloss und Schließsysteme einwandfrei funktionieren. Anschließend gilt es darauf zu achten, dass Gurtpolster bei Hosenträgergurten noch vorhanden sind und eine Bedienungsanleitung beiliegt.

Mein Tipp: Wenn dir die Sicherheit deines Kindes den Aufpreis für einen neuen Sitz wert ist, nutze Amazon. Die Produktvielfalt ist riesig, der Versand ist meist recht schnell und solltest du doch mal nicht zufrieden sein, oder dich für einen anderen Kindersitz entscheiden, ist der Rückversand schnell und unkompliziert erledigt. Du hast 30 Tage Zeit, die Bestellung (siehe Amazon Rückgabe-Fristen) ohne Angabe von Gründen zurückzuschicken. Also genug Zeit, um eine Entscheidung zu treffen.


Welchen Kindersitz brauche ich?

Bevor du dich für einen Kindersitz entscheiden kannst, musst du natürlich die Unterschiede zwischen verschiedenen Kindersitzen verstehen können. Hierbei hilft dir die unten stehende Tabelle weiter. Kindersitze werden genormten Kindersitzgruppen zugeteilt. Demnach muss jeder Hersteller seinen Kindersitz entsprechend der Norm einordnen. Das macht die Entscheidung für uns später deutlich einfacher.

Wie unten ersichtlich gibt es die Gruppen 0, 0+, I, und II, III. Jeder Kindersitz wird mindestens einer Gruppe zugeordnet. Sogenannte Mitwachsende Sitze reichen über mindestens 2 Gruppen. Mitwachsende Sitze sind im  Schnitt zwar teurer, allerdings muss dafür nicht jedes Mal, sobald das Kind die Gewichtsklasse einer Gruppe überschreitet, ein neuer Sitz gekauft werden.

Die Übersicht der einzelnen Kindersitzgruppen

KindersitzgruppeGewichtAusrichtung im Auto
Gruppe 0bis 10 kgBlick gegen Fahrtrichtung
Gruppe 0+bis 13 kgBlick gegen Fahrtrichtung
Gruppe I9 kg – 18 kgBlick in Fahrtrichtung
Gruppe II15 kg – 25 kgBlick in Fahrtrichtung
Gruppe III22 kg – 36 kgBlick in Fahrtrichtung

Was ist das erste, das uns auffällt? Zum einen werden Gruppen nicht nach Alter, sondern nach Gewicht sortiert und zum anderen überschneiden sich die Gruppen teilweise. „Welcher Kindersitz ab welchem Alter“ ist als Frage daher nicht ganz richtig. Allerdings wird das durchschnittliche Wachstum genommen, um sich am Alter orientieren zu können. Grundlage für die Wahl des Sitzes sollte allerdings das Gewicht bleiben. Die i-Size Pflicht für Hersteller orientiert sich hingegen an der Körpergröße und geht bis ca. 105 cm (also in etwa bis zum 4. Lebensjahr).

Welche Möglichkeiten gibt es bei mitwachsenden Sitzen

GruppeGewicht (ca.)Alter (ca.)Größe (ca.)
Gruppe 0+bis 13kgGeburt bis 15 Monatebis 90 cm
Gruppe 0+/Ibis 18kgGeburt bis 4 Jahrebis 100 cm
Gruppe I/II9 bis 25kg1 Jahr bis 7 Jahre72 cm bis 1,25 m
Gruppe I/II/III9 bis 36kg1 bis 12 Jahre75 cm bis 1,50 m
Gruppe II/III15 bis 36kg3,5 bis 12 Jahre95 cm bis 1,50 m

Hier dient das Gewicht immer noch für die Zuordnung der Gruppen. Das Alter und die Größe geben zusätzliche Richtwerte an.

Du hast nun also die Möglichkeit einen normalen Sitz oder einen mitwachsenden Kindersitz zu wählen. Wenn die Sicherheit deines Kindes deine oberste Priorität ist (und das sollte sie auf jeden Fall sein), solltest du 2 Varianten ausschließen.

Die erste ist ein normaler Sitz der Sitzgruppe III. Hierbei handelt es sich um eine einfache Sitzerhöhung. Die Idee ist, das Kind so anzuheben, dass der Anschnallgurt ähnlich sitzt wie bei einem Erwachsenen. Allerdings unterscheidet sich der Körper des Kindes zum Erwachsenen in puncto Gewicht und Aufbau. Außerdem fehlt der Sitzerhöhung eine Rückenlehne. Durch die erwähnten Faktoren schneiden Sitzerhöhungen bei Tests bezüglich Crashsicherheit mangelhaft ab und sind für mich ein Grund zum Ausschluss.

Die zweite Variante ist noch recht unbekannt. Sie bietet mitwachsende Kindersitze über den gesamten Zeitraum, also von Gruppe 0-III, an. Allerdings schneiden diese Sitze im Test bei einem Frontalcrash sehr schlecht ab, weshalb es sich empfiehlt, über den ganzen Zeitraum mindestens 2 Sitze zu kaufen.


Meine empfohlene Kombination

Was für die jüngsten Kinder (auch Neugeborene) benötigt wird, ist eine Babyschale. Dementsprechend interessieren wir uns hier für die Gruppe 0 bzw. 0+. Da ich die Variante der Sitzerhöhung (Gruppe III) ausschließe, wird später ein mitwachsender Kindersitz der Gruppe I/II/III oder II/III benötigt.

Daher ergeben sich für mich 2 geschickte Kombinationen:

  1. Erst ein Sitz Gruppe 0/0+/I , der abgelöst wird durch einen Sitz Gruppe II/III.
  2. Erst ein Sitz Gruppe 0/0+ und später ein Sitz Gruppe I/II/III 

 

Vor und Nachteile der Kombinationen

In Kombination 1 kann das Kind im Kindersitz der Gruppe 0/0+ bleiben, bis  es ca. 15 Monate alt wird. Solange muss dein Kind gesetzlich mindestens reboard (=rückwärtsfahrend) sitzen. Danach wird ein Kindersitz der Gruppe I/II/III benötigt, bis das Kind entweder 12 Jahre alt oder über 150 cm groß wird.

Da Experten empfehlen, Kinder mindestens 24 Monate und bis zu 4 Jahren reboard fahren zu lassen, tendiere ich mehr zu Kombination 1. Leider ist diese Kombination sehr teuer. Nur sehr wenige Sitze unterstützen rückwärtsgerichtetes Fahren bis zu einem Alter von 4 Jahren. Das günstigste Angebot, das ich dazu finden konnte, ist der Britax Römer Dualfix:

Angebot
Britax Römer Autositz Gruppe 0+/1 (Geburt - 18 kg) Kollektion 2017 DUALFIX, cosmos black
  • 360-Grad Drehfunktion für rückwärts- und vorwärtsgerichete Verwendung
  • Einfaches Hineinsetzen und Anschnallen des Kindes dank 90-Grad Drehfunktion zur offenen Tür
  • Länger rückwärtsgerichtetes Fahren bis zu 4 Jahren (Reboarder)
  • Herausnehmbarer Neugeborenen-Einsatz für eine komfortable und ergonomische Liegeposition
  • Frontalaufprallschutz kombiniert mit einfachem Einbau - ISOFIX Antikipp-System

Die meisten Sitze der Kombination 1 müssen ab einem Gewicht von 13kg (also nach ca. 15 Monaten; der gesetzlichen Mindestpflicht) auch schon gedreht werden. Manche Sitze (wie zum Beispiel folgender Maxi Cosi), können auch etwas später gedreht werden. In diesem Fall erst nach ca. 18 Monaten. Er ist durch diesen Nachteil im Vergleich zur obigen Variante deutlich günstiger. Aber Achtung: Bei diesem Modell wird die Sitz-/Schlafposition bemängelt!

Angebot
Maxi-Cosi MiloFix - Reboarder Kindersitz, Gruppe 0+ /1 (0-18 kg), Kinderautositz mit Isofix, river blue
  • Ein Kindersitz für 2 Gruppen, ab Geburt bis ca. 4 Jahre (Gruppe 0+/1)
  • Für längeres und sicheres rückwärtsgerichtetes Fahren bis ca. 15-18 Monate
  • Optimale Sicherheit durch ISOFIX-Halterung
  • Dank cleverer Sitzbasis einfach drehbar in und entgegen der Fahrtrichtung
  • Bezug abnehmbar und waschbar bis 30°C

Was ist Isofix? Wie funktioniert die Befestigung?

Nun, da du weißt, welchen Kindersitz du brauchst, befassen wir uns noch mit Isofix. Brauchst du einen Sitz mit oder Isofix und was ist das eigentlich? Isofix ist eine Normbefestigung im Auto, die es ermöglicht jeden mit Isofix ausgestatteten Kindersitz direkt mit der Karosserie zu verbinden. Das garantiert bei Unfällen die höchste Sicherheit. Obwohl früher Isofix meist nur auf der Rückbank verwendet wurde, haben inzwischen auch viele Autos auf dem Beifahrersitz eine Isofix-Vorrichtung. Solltest du den Kindersitz auf dem Beifahrersitz montieren wollen, beachte bitte, dass das erst ab Kindersitzgruppe II/III gemacht werden sollte. Außerdem dürfen rückwärtsgerichtete Kindersitze nicht bei eingeschaltetem Airbag benutzt werden. Manche Hersteller verbieten sogar die Verwendung auf dem Beifahrersitz. Auch das solltest du vorab prüfen.

Sind alle Vorraussetzungen für eine Befestigung mit Isofix gegeben, steht der Montage nichts mehr im Weg. Wie so etwas beispielsweise funktioniert, siehst du in den entsprechenden Kategorien:

Alles was du über Kindersitze der Gruppe 0/0+/I wissen musst, erfährst du hier.

Und alles was du für einen Kindersitz-Vergleich der Gruppen I, II und III brauchst, findest du hier.


Du hast schon jeden Kindersitz-Test gelesen und kennst jeden Vergleich?

Dann habe ich hier für dich die Bestseller der verschiedenen Gruppen. Der beliebteste Sitz der Gruppe 0+/1 ist

Angebot
Britax Römer Autositz Gruppe 0+/1 (Geburt - 18 kg) Kollektion 2017 DUALFIX, cosmos black
  • 360-Grad Drehfunktion für rückwärts- und vorwärtsgerichete Verwendung
  • Einfaches Hineinsetzen und Anschnallen des Kindes dank 90-Grad Drehfunktion zur offenen Tür
  • Länger rückwärtsgerichtetes Fahren bis zu 4 Jahren (Reboarder)
  • Herausnehmbarer Neugeborenen-Einsatz für eine komfortable und ergonomische Liegeposition
  • Frontalaufprallschutz kombiniert mit einfachem Einbau - ISOFIX Antikipp-System

 

Der beliebteste Kindersitz der Gruppe I/II/III auf Amazon ist

Cybex Silver Pallas 2-fix, Autositz Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Cobblestone, mit Isofix
  • ISOFIX Connect für direkte Verbindung im Fahrzeug
  • Sicherheitskissen tiefenverstellbar; 11-fach höhenverstellbare Kopfstütze
  • Optimierter linearer Seitenaufprallschutz (L.S.P. System-Plus)
  • 3-fach neigungsverstellbare Kopfstütze: Verhindert das gefährliche Nach-Vorne-Kippen des Kopfes im Schlaf
  • Länge / Breite / Höhe: 435 / 550 / 715 mm; Gewicht: 11,2 kg

Letzte Aktualisierung am 18.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API